Konjunkturpaket senkt Energiepreise

Pressemitteilung Stadtwerke Bad Salzuflen

Stadtwerke Bad Salzuflen setzen Mehrwertsteuersenkung um 

Bad Salzuflen – Anfang Juni 2020 hat die Bundesregierung ihr milliardenschweres Konjunkturpaket verabschiedet. Die Senkung der Mehrwertsteuer gehört dazu – diese wird im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 von 19 auf 16% bzw. von 7 auf 5% reduziert. Die Einsparung wird die Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Bad Salzuflen nicht nur in diesen sechs Monaten erreichen: Sie können sich sogar das ganze Jahr über die ermäßigten Mehrwertsteuersätze freuen.

Ob Strom, Gas, Trinkwasser oder Fernwärme: Auch auf die Jahresendabrechnungen der Stadtwerke Bad Salzuflen wirkt sich die beschlossene Mehrwertsteuersenkung der Bundesregierung aus. Und dort gelten die ermäßigten Steuersätze bei den Energie- und Trinkwasserlieferungen sogar für das ganze Jahr 2020. Das liegt daran, dass die Stadtwerke stets für ein Jahr zum festen Stichtag am 31. Dezember abrechnen – der an diesem Tag geltende Steuersatz fließt in die Jahresendabrechnung ein. Die Energie- und Trinkwasserlieferungen des gesamten Ablesezeitraums 2020 werden also mit den neuen, temporären Steuersätzen abgerechnet.

Um davon profitieren zu können, müssen die privaten Haushaltskunden nichts weiter tun – die Stadtwerke Bad Salzuflen kümmern sich um alle Details und weisen die reduzierten Steuersätze auf die jeweiligen Jahresendabrechnungen aus. Die Abschlagszahlungen werden von den Stadtwerken nicht angepasst, da davon auszugehen ist, dass während der „Stay at home-Zeit“ mehr Energie- und Trinkwasser verbraucht wurde.

Auch Neukunden können sicher sein, dass sie von der gesenkten Mehrwertsteuer profitieren – die Lieferverträge für Energie und Trinkwasser werden entsprechend verändert. Wer Fragen zur Mehrwertsteuersenkung hat, kann sich an das Kundenservice-Team wenden: Die Stadtwerke Bad Salzuflen sind immer gerne für Ihre Kundinnen und Kunden da!                  www.stadtwerke-bad-salzuflen.de

Anzeige