gallery/erscheinungstermine20172017

Unsere Erscheinungstermine und Redaktionsschlüsse 2017

(klicken zum Vergrößern)

gallery/andrea_dietmar2016_2

Das aktuelle "Blaue Blatt" online

Hier finden Sie unsere aktuellen Zeitungen online zum durchblättern. Zum Lesen und Anschauen klicken Sie einfach auf die Ausgabe Ihrer Wahl.

gallery/stieg472017-1
gallery/orts472017-1
gallery/oerl472017-1
gallery/leo472017-1

in der nächsten Woche beginnt die Adventszeit und mit ihr auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Außer in Bielefeld, wo der Weihnachtsmarkt schon an diesem Donnerstag und damit noch vor dem stillen Feiertag Totensonntag eröffnet wurde. Ob es unbedingt sein muss, dass ein Weihnachtsmarkt schon mehr als einen Monat vor Weihnachten eröffnet wird, muss jeder selbst mit sich ausmachen. Natürlich können wir verstehen, dass Händler und Schausteller jeden Euro zusätzlichen Umsatz mitnehmen wollen. Aber ob man der Bedeutung des Ereignisses gerecht wird, aus dessen Anlass ein Weihnachtsmarkt dem Namen nach stattfindet, indem man immer früher damit beginnt, darf man schon hinterfragen. Wer an Weihnachten schon vier Wochen Weihnachtsmarkt erlebt hat und in den Supermärkten schon seit drei Monaten an Dominosteinen und Spekulatius vorbeigelaufen ist, der weiß die schönen Dinge des Weihnachtsfest vielleicht schon nicht mehr richtig zu genießen, wenn es soweit ist. Hier wäre in einer Gesellschaft, in der immer mehr Leute auch in der Freizeit gestresst sind, ein Weniger am Ende ein Mehr sein.
Gestatten Sie uns außerdem noch einen kurzen Kommentar zum bestimmenden politische Thema dieser Woche: den gescheiterten Sondierungen für eine Jamaika-Koalition und den Gedankenspielen, Neuwahlen durchzuführen. Wir hoffen, dass sich die Parteien das aus dem Kopf schlagen. Der Souverän, also wir, hat am 24. September sein Wort gesprochen und den Parteien einen Auftrag gegeben. Aus dem haben diese nun das Beste zu machen und alsbald eine Regierung zu bilden. Sich der Verantwortung zu verweigern oder so lange abstimmen zu lassen, bis einem das Wahlergebnis passt, ist in unseren Augen eine Missachtung des Wählerwillens und wird vor allem einer Partei weiteren Zulauf bescheren. Also, reißt euch in Berlin zusammen! Jeder normale Bürger muss im Alltag auch oft schmerzhafte Kompromisse eingehen.
In diesem Sinne, alles Gute und viele Grüße von


Andrea und Dietmar Klee und den Mitarbeitern
des blauen Blattes